Nach den Sommerpunktspielen gab es für die Tennis-Frauen des TC Blau-Weiß keine Zeit zum Ausruhen.
Unter Leitung von Trainer Michael Ollech wurde hart trainiert, um an technischen Mängeln zu feilen. Ziel nach dem Aufstieg in die Verbandsliga ist es, den Verbleib in der Liga zu halten. Angesichts starker Gegner wie TSC Göttingen II, TC Seesen, TC Fallersleben, Hildesheimer TV und TV Jahn Wolfsburg II hängen die Trauben sehr hoch. Bereits am 6.01.2018, ab 13 Uhr müssen sich die Blau-Weißen im Heimspiel gegen TSC Göttingen II behaupten. Mannschaftsführerin Katharina Rucinski stehen 13 junge bzw. erfahrene ältere Spielerinnen zur Verfügung. Gemeldet wurden: Lea Baschanow, Marie Schubert, Anke Klauenberg, Angelika Wette, Dzenet Becirovic, Conny Meyer, Katharina Rucinski, Lia Radewagen, Carmen Tostmann, Jana Dombrowski, Julia Izdebski, Natalie Krzyz und Mara Diana. Erstmals steht die 12-jährige Nachwuchsspielerin Lia Radewagen im Aufgebot, die bei den U12 den Sprung auf die Deutsche Rangliste geschafft hat. Katharina Rucinski hofft trotz der schweren Aufgaben auf ein gutes Abschneiden des Teams, wenn keine gesundheitlichen oder beruflichen Probleme auftreten. Die Heimspiele werden in der Halle von Schwarz-Weiß Steterburg ausgetragen.

Manfred Fehly

Tennistrainer_Michael_Ollech_2017CIMG5297.JPG

Nachwuchsspielerin Lia Radewagen mit Trainer Michael Ollech, der einen Vorhandschlag demonstriert.

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.